Mindestens genauso wichtig für die perfekte Hochzeit ist neben Location und Musik der passende Fotograf. Denn, was bleibt einem vom großen Tag (außer der Ring am Finger und der geliebte Partner auf dem Sofa) übrig – richtig: die Fotos! Denn Sie wollen sich ja auch nach fünf Jahren beim gemeinsamen Anschauen des Fotobuchs noch lächelnd an Ihren großen Tag erinnern, oder? Also gilt: Auch hier muss die Chemie stimmen zwischen Brautpaar und Fotograf, denn das sieht man spätestens auf den Bildern! Lassen Sie sich persönlich beraten und finden Sie heraus, ob´s passt! Fühlen Sie sich wohl und ist die Atmosphäre ungezwungen und harmonisch – schlagen Sie zu! Legen Sie Wert auf traumhafte Gesamtaufnahmen aus der Luft? Dann buchen Sie eine Drohne! Möchten Sie einen kleinen Film über die wundervolle Trauung in der Kirche? Haben Sie bestimmte Motivwünsche, z.B. der Bräutigam mit seinen Jungs in einer witzigen Pose? Ein guter Fotograf wird Sie mit tollen Ideen begeistern! Wünschen Sie ein nachträgliches Verlobungsshooting, damit auch schon Ihre Einladungskarte mit wunderschönen Bildern aufgewertet werden kann? Besprechen Sie außerdem, wann und wo das Paarshooting stattfinden soll und in welchem Zeitrahmen Sie sich damit bewegen. Besonders gefragt und spaßig sind auch After-Wedding-Shootings, bei denen z.B. das Kleid getrasht wird.

 

Und nun, liebe Bräute, geht’s ans Eingemachte! Damit Sie am großen Tag besonders hübsch aussehen und damit vor allen Dingen alles gut geht (Stichwort: zittrige Hände, Mascarapatzer), ist es ratsam, sich professionell stylen zu lassen. Den für sich passenden Stylisten zu finden, ist nicht ganz einfach und auch nicht günstig – aber es lohnt sich. Schließlich möchte man sich am Ende ja auch noch selbst erkennen, sich nicht verkleidet fühlen und dabei ein Make-Up tragen, das den ganzen Tag auch noch bei 30 Grad oder Regen hält. Daher ist es selbst auch beim Friseur des Vertrauens wichtig, einen Probetermin zu vereinbaren und ganz genau seine Wünsche zu äußern. Wenn Ihnen etwas nicht zu 100% gefällt, sagen Sie es gleich! Ein professioneller Stylist wird Ihnen notfalls auch mit Echthaartressen oder Frisurkissen Ihre Traumfrisur erfüllen! Besonders entspannt und zu empfehlen ist es übrigens auch, wenn der Stylist direkt zu Ihnen in die Hochzeitslocation kommt. Auch Trauzeuginnen, Mütter oder Schwestern nehmen dieses Angebot gerne an und können sich mitstylen lassen.

 

Last but not least – die Dekoration. Sprechen Sie mit der Blumenfee Ihrer Wahl über Ihr Farbkonzept, Ihre Lieblingsblumen, Tischarrangements, Autoschmuck, Kirchendeko,…und lassen sich ein möglichst genaues Angebot mit Preisangaben machen, damit Sie hinterher kein böses Erwachen erwartet.  Beachten Sie hierbei auch die Blumen der Saison und ob sich diese für einen Brautstrauß o.ä. eignen. Es wäre doch schade, wenn die gewählte süße Kamillenblüte im Haar nach ein paar Stunden welk in Ihrer Frisur steckt, oder? Am besten bringen Sie auch hier beim Beratungsgespräch Beispielbilder mit, die Ihren Vorstellungen ähneln. Manche Dekorationsartikel (z.B. stimmungsvolle Lichter für draußen, Girlanden usw.) können übrigens auch zusammen mit Freundinnen selbstgebastelt werden. Das erspart die manchmal doch nicht unerhebliche Leihgebühr beim Floristen (oft teurer als selber kaufen) und die Deko kann anschließend auf entsprechenden Onlineportalen einfach weiterverkauft werden! Vielleicht finden Sie ja dort auch schon etwas Passendes für sich?!

 

Wenn Sie das alles organsiert haben, ist ein großer Teil geschafft!

Was für eine kirchliche Trauung bzw. Freie Trauung wichtig zu beachten ist, lesen Sie im nächsten Artikel…