Steffi und Andi haben im Sommer vergangenen Jahres auf der Fraueninsel ihre Traumhochzeit gefeiert. Hier erfahrt ihr exklusiv von unserem tollen Brautpaar einige Tipps, aber auch Vor- und Nachteile, auf dieser romantischen Insel im Bayerischen Meer zu heiraten.

Die autofreie Fraueninsel ist mit ca. 15 Hektar sehr viel kleiner und ruhiger als die Herreninsel, man kann sie gemütlich und barrierefrei in rund 20 Minuten einmal komplett umrunden. Trotz der vielen Touristen ist dort sofort eine besondere geheimnisvolle Atmosphäre zu spüren.

Die ca. 300 Menschen, die hier leben, sind Fischer, Wirte, Töpfer und Brauer. Auf der Insel findet man unzählige liebevoll arrangierte, farbenprächtige Blumengärten und verwunschene Fleckchen mit traumhaften Ausblicken auf die umliegende Bergwelt der Chiemgauer Alpen.

Besonders hübsch anzusehen ist auch der Klostergarten in Kreuzform mit Obst – und Kräutergarten. Ein Drittel der Fraueninsel gehört zum Klosterbereich der 20 Ordensschwestern.

Unser Brautpaar hat sich das Ja-Wort in der 1200 Jahre alten Münsterkirche (ca. 100 Sitzplätze) der Benediktinerinnen-Abtei Frauenwörth gegeben und anschließend im „Inselhotel zur Linde“ (gut bürgerliche Küche) und dem dazugehörigen Biergarten ein rauschendes Fest gefeiert.

Was man bedenken muss:

  • Die Anreise der Gäste und auch jeglicher Transport aller Utensilien (Torte, Bandzubehör, Blumenschmuck, usw.) auf die Insel erfolgt mit dem Linienschiff. Man ist daher immer an den Fahrplan gebunden und muss alles einzeln vom Steg zur Location bzw. Kirche tragen. Eine spezielle Fahrzeug- und Lastenfähre zur Insel kann aber telefonisch geordert werden (zur Kernzeit 39 Euro pro Fahrzeug).
  • Es gibt aufgrund der komplizierteren Logistik beispielsweise nicht viele Konditoreien, die auf die Fraueninsel liefern und wenn, dann zu horrenden Preisen!
  • Sperrstunde auf der Insel: 24 Uhr, letztes Schiff samstags: 23 Uhr à Wer also etwas länger feiern möchte, muss ein Sonderschiff zurück nach Gstadt mieten:
  • Bis 01:00 Uhr, 90 Personen: 612 Euro
  • Bis 01:00 Uhr, 100 Personen: 670 Euro
  • Der Abbau der Band dauert möglicherweise länger und das Gästeschiff ist bereits abgefahren. Dann wird ein eigenes Nachttaxiboot nach Gstadt benötigt:
  • Bis 01:00 Uhr, max. 8 Personen: 110 Euro
  • Bis 06:00 Uhr, max. 8 Personen: 220 Euro

Unterkünfte auf der Insel

Die Pensionen und Unterkünfte auf der Insel vermieten in der Hauptsaison nicht nur für eine Nacht, sondern immer für mindestens drei Nächte!

Worauf man unbedingt achten muss:

  • Die benachbarten Pensionen und Unterkünfte vermieten in der Hauptsaison nicht nur für eine Nacht, sondern immer für mindestens drei Nächte!
  • Insider-Tipp: Kurz vorher nochmal nach einem Zimmer fragen. Ist die Unterkunft nicht ausgebucht, vergeben sie dann doch noch Zimmer für 1 Nacht…
  • Das Schmücken der Kirche erfolgt meist bereits am Tag vor der Hochzeit. Da aber dort vor der Trauung und auch danach noch ganz alltägliche Gottesdienste stattfinden (inkl. Touristen), kann es spannend sein, was von der Deko tatsächlich noch übrig ist und wie sie aussieht!

Womit gerechnet werden muss:

  • Die Touristen sind überall, auf Fotos, im Biergarten, in der Kirche…einfach überall. Manch einer mag es als störend empfinden, ständig mitten unter Fremden zu sein, die meisten sind jedoch sehr freundlich, manche sagen auch spontan nette Gedichte auf und beglückwünschen großzügig – und Glückwünsche kann man doch gar nicht genug bekommen, oder?
  • Auch bei der kirchlichen Trauung muss mit neugierigen Blicken und Störungen gerechnet werden.
  • Insider-Tipp: Kindern, an der Tür als kleine „Türsteher“ aufgestellt, kann nur selten jemand böse sein!

Beste Shooting-Plätze:

  • am Seeufer vor Bergpanorama, am Holzsteg, im Gewölbe vor der Kirche, bei der majestätischen 1000-jährigen Linde, in einem Blumengarten, neben rustikalen Fischerbooten…
  • Insider-Tipp: Bei traumhaftem Sonnenuntergang am Steg Luftballons steigen zu lassen, ergibt ein Motiv wie aus dem Bilderbuch…

Empfehlenswert:

  • Gerne kann auch ein „externer“ Pfarrer die Trauung durchführen, da der Inselpfarrer sehr beschäftigt ist.
  • Als Gastgeschenke kommen die kleinen Schnäpse mit den verschiedenen Chiemseer Klosterlikören, die eigens auf der Insel hergestellt und im Klosterladen verkauft werden, sehr gut an!
  • Insider-Tipp: Schwester Veronika, die Mesnerin, steht euch immer gerne, aufgeschlossen und unermüdlich mit Rat und Tat zur Seite!

 

Fazit: Da auch das Wetter perfekt mitgespielt hat (bei Regen würde wohl alles innen stattfinden), feierten Steffi und Andi eine absolute Traumhochzeit auf der Fraueninsel, wie sie schöner nicht sein könnte! Mit einem Strahlen im Gesicht erzählten sie begeistert von all den tollen Eindrücken und blätterten stolz in ihren Fotobuch mit den unzähligen wunderschönen Bildern…. Was für ein herrlicher Tag!