Schick gemacht für euren einzigartigen Hochzeitstag!

Nach monatelanger genauer Planung, zeitintensiver Vorbereitung und einigen betriebsamen Stunden, ist der entscheidende Tag endlich gekommen.

Beginnen sollte dieser für die zukünftige Braut und ihren Bräutigam vor allem entspannt.

Ich schreibe euch hier ein paar Tipps um das Styling in aller Ruhe und mit viel Spaß umzusetzen.

Ich finde es sehr schön, wenn der Fotograf/in schon zum Getting Ready gebucht wird. Die Fotos, die in den Stunden der Vorbereitung entstehen, sind so emotionsgeladen und vollgepackt mit unvergesslichen Erinnerungen, da wäre es schade diese nicht festzuhalten.

 

Den Abend vor der Trauung solltet ihr zum aufräumen des Zimmers nutzen, indem das Zurechtmachen stattfinden soll. In einigen Fällen ist das ein Raum Zuhause, das Hotelzimmer oder die Suite. Natürlich auch das Bad nicht vergessen. So müsst ihr den Hochzeitstag nicht mit dieser unliebsamen Aufgabe beginnen und auf den Hochzeitsbildern wirkt es ordentlich. Für gute Belichtung und perfekte Fotos sind helle Räume mit natürlichen Licht sehr gut geeignet.

Wichtig ist auch das Brautkleid aus der Verpackung zu nehmen und es hängend zu platzieren, damit es über Nacht lüften kann und sich eventuell kleine Fältchen aushängen.

Um bezaubernde Detailbilder am nächsten Tag zu fotografieren, könnt ihr euren Schmuck/Haarschmuck, den Verlobungsring, das Lieblingsparfum, eventuell ein Erbstück, die Schuhe und die Papeterie schon zurechtlegen, damit diese dann abgelichtet werden können.

Ein kleines „Notfall-Täschchen“ mit Puder, Lipstick, Taschentuch, Deo, Handcreme und persönlichen Dingen, die euch wichtig sind, kann auch im Vorfeld für die Hochzeit gepackt werden.

Die Details des Bräutigam wie Fliege oder Krawatte, Anstecker, Armbanduhr, Lieblingsparfum, Manschettenknöpfe, Schuhe, Socken und Hosenträger können separat für die Detailbilder hergerichtet werden.

Da das Styling bei den Herren überschaubarer ist, gehe ich hier mehr auf die Braut ein.

 

Im besten Fall wacht ihr ausgeschlafen an eurem großen Tag auf und habt keine To-Do‘s mehr 🙂 Manchmal ist das aufgrund der Aufregung natürlich nicht möglich, aber das Glücksgefühl lässt euch sowieso strahlen und eure Make Up Artist schminkt gekonnt kleine Schatten unter den Augen weg.

Je nachdem um welche Uhrzeit die Zeremonie stattfindet, beginnt das Styling. Meistens ist die Trauung in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr, teilweise am späten Nachmittag oder gar am Abend. In jedem Fall ist ein gut durchdachter Zeitplan wichtig, den ihr selbst erstellen könnt oder die Aufgabe an eure Trauzeugen beziehungsweise den Hochzeitsplaner abgeben könnt.

Der Ablaufplan muss auch vor dem Getting Ready mit dem Fotograf/in und eurer Make Up Artist durchgegangen werden, damit alle gut informiert sind.

Bedenkt, dass für Hair and Make Up der Braut in etwa 90 – 120 Minuten einzuplanen sind und für die Brautmutter sowie für die Brautjungfern jeweils 30 – 45 Minuten. Entscheidend ist auch, wen ihr dabei haben möchtet. Das kommt ganz auf eure Persönlichkeit an, möchtet ihr im kleinen Kreis entspannt gestylt werden oder mit so vielen Freundinnen wie möglich mit Action?

Das genug Platz für alle vorhanden ist, Fotograf/in und Make Up Artist genug Raum und Ablageflächen für ihr Equipment haben, ist wichtig damit sie vernünftig arbeiten können und sich alle frei bewegen können.

Schön finde ich auch die Kinder und Haustiere, zumindest zum Ende des Stylings mit einzubeziehen. Das verleiht dem Ganzen nochmal eine persönliche Note.

Wenn einige Brautjungfern mit dir gemeinsam gestylt werden, ist es witzig, alle mit dem gleichen Morgenmantel oder den gleichen Statement T-Shirts (Team Bride, I do Crew…) auszustatten. Das ist gerade auf den Fotos ein echter Hingucker. Du hast natürlich ein gesondertes Outfit an um dich an deinem Tag etwas abzuheben.

Essen und Trinken ist auch ein wichtiger Punkt, es gibt nichts Schlimmeres als hungrige Gäste 😉

Je nach Tageszeit und Beginn des Getting Ready ist morgens ein leichtes Frühstück mit frischem Obst, Müsli, Snack und Cappuccino/Tee gut oder eben wenn die Trauung später ist, mittags eine kleine Auswahl an Salat, Häppchen und was sich die Mädels sonst noch wünschen. Es sollte nicht zu viel aufgetischt und zu schwer gegessen werden, damit ihr bei der eigentlichen Feier das Hochzeitsessen noch genießen könnt.

Entweder wird es von einer lieben Freundin oder der Mama zubereitet, ansonsten kann im Hotel der Zimmerservice beauftragt werden. Ich weiß, dass das obligatorische Gläschen auch dazu gehört, allerdings sage ich gerne, vor allem früh morgens, dass in Maßen getrunken werden soll. Zuviel Alkohol kombiniert mit leichter (oder großer) Aufregung, kann sich auch negativ auswirken. Gute Alternativen sind frische Smoothies, Milchshakes und O-Saft mit Wasser. Gemeinsam Anstoßen ist natürlich ein Muss, in welcher Form entscheidet ihr. Wichtig ist, dass ihr Spaß dabei habt und kein Stress aufkommt.

Erstellt eure persönliche Playlist, singt und tanzt euch dazu warm. Hier entstehen auch wieder tolle und lustige Schnappschüsse.

Es gibt so viele besondere Motive und Momente in dieser Zeit. Während des Stylings wenn das Make Up gezaubert wird und die Haare gesteckt werden oder im Anschluss wenn die Braut, eingerahmt von ihren Liebsten, mit den wunderschönen Frisuren, dem perfekten Make Up noch in den Shirts oder den gleichen Morgenmänteln zusammen steht, die Braut beim anziehen des Brautkleids, wenn sie in ihre Schuhe schlüpft, der Brautstrauß präsentiert wird, das Anlegen vom Brautschmuck, erste bewundernde Blicke der Mama, der Freundinnen und die ersten Tränen…Ich könnte noch so viele unglaublich bewegende Bilder aufzählen, die das Getting Ready zu so einem wichtigen Teil des Hochzeitstages machen.

Meine Empfehlung ist, zelebriert die Vorbereitung, haltet sie in kreativen Bildern fest und stimmt euch mit guter Laune auf diesen Traumtag ein.

 

Abgerundet werden die ersten Stunden der Hochzeit durch den romantischen First Look, wenn ihr euch beide das erste Mal schön gemacht im Hochzeitsoutfit gegenüber steht.

Ich wünsche euch ganz viel Freude bei der individuellen Planung des Getting Ready und bei der Umsetzung am Hochzeitstag!

 

Autorin: Bettina Kling – Bettina ist Hochzeitsplanerin und Gründerin von der Hochzeitsplanung A Wedding Wish am Chiemsee

Fotos im Beitrag: Heike Heininger und FotoundLiebe